Ablauf - Google Sammelaktion

Füllen Sie hier die unverbindliche Erklärung aus, Interesse an der Beteiligung an der Google-Sammelaktion von COBIN claims zu haben. Es fallen dabei keine Kosten oder wechselseitige Verpflichtungen an. COBIN claims will so zuerst den Umfang des Interesses an der Aktion abschätzen, um in Verhandlungen mit Anwälten und Prozessfinanzierern eintreten zu können. COBIN claims wird nach der Sammlungsfrist von 10 Wochen auf Sie zukommen und Ihnen – noch immer unverbindliche – Vorschläge unterbreiten, an welchen rechtlichen Durchsetzungs-Aktionen (zB Sammelklage, aussergerichtlicher Vergleich o.ä.) Sie teilnehmen können. Je nach Aktion ist diese – dann verbindliche – Teilnahme an den vorgeschlagenen Aktionen entweder gratis, oder es fallen dabei geringe Organisationskostenbeiträge um die einhundert Euro an, um die Aktion finanzieren zu können (Anlaufkosten Gutachten, Anwälte, Sekretariat  etc.). COBIN claims achtet stets darauf, dass Sie das beste und günstigste Angebot bekommen – da der Verein keine gewinnorientierten Interessen verfolgt, sind alle Angebote transparent (im Unterschied zu Aktionen, die mit Gewinnerzielungsabsichten organisiert werden).

Sollten Sie keine Rechtsschutzversicherung haben, organisiert COBIN claims eine Prozessfinanzierung: Ihnen entstehen dabei bei der außergerichtlichen Rechtsdurchsetzung bzw. Klagsführung keine Kosten, im Erfolgsfall bekommt allerdings der Finanzierer eine Quote am Erfolg. Dieses in Sammelverfahren seit Jahren übliche Vorgehen ermöglicht auch Nicht-Versicherten eine Durchsetzung ihrer Rechte, ohne dass sie Kostenrisiken tragen müssen. Der Vorteil von COBIN claims als nicht gewinnorientierte Organisation besteht darin, bei den Angeboten erst einen Markt zu schaffen, in dem Prozessfinanzierer mit ihren Angeboten in Wettbewerb stehen (im Unterschied von Aktionen, die Prozessfinanzierer von sich aus starten).